„Mit einem Bein im Knast“

Shownotes

Wir reden über Storage!

Oliver-Andre auf der Heide, Teamleiter von IOK, und Michael Ettengruber, Bayer und Produktmanager bei HPE, sind die Experten. Und wir fangen ganz weit in der Geschichte an – Weihnachten 1954. Aber es ist keine Weihnachtsgeschichte, als eine Firma namens IBM ein Patent zur Datenspeicherung einreichte. Die erste Festplatte der Welt war geboren. 900 Kilogramm schwer und mit der verbrauchten Energie könnte man heute ein Einfamilienhaus beheizen. Die Kapazität waren fünf Millionen Zeichen. Immerhin!

Oliver und Etti plaudern aus dem Nähkästchen – und spannen den Bogen von ihren ersten Rechnern mit und ohne Floppy-Disks bis hin zur Gegenwart. Was macht ein Systemhaus heute aus und warum übernimmt HPE diese Aufgaben nicht selbst? Gibt es die eine Lösung für alle Kunden? Früher hat sich alles am Hersteller orientiert. Das ist längst Geschichte. Auch der rechtliche Rahmen hat sich geändert: Früher spielte Datenschutz eine untergeordnete Rolle. „Heute steht jeder IT-ler mit einem Bein im Knast, wenn er nicht auf die Daten seiner Kollegen aufpasst!“

Und wie ist nun die wirklich passgenaue Lösung für einen mittelständischen Kunden? Storage soll einfach laufen – das nimmt man nicht wahr, sagen beide Gesprächspartner. Und wenn nicht? Oder noch deutlicher: Wenn es jetzt Probleme mit der Verfügbarkeit gibt, was dann? Und welche Rolle spielen Feuer, Wasser und ausgefallene Klimaanlagen? Mehr dazu in diesem Podcast „IT auf die Ohren!“

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.